Private Homepage zur artgerechten Haltung von Landschildkröten
Private Homepage zur artgerechten Haltung von Landschildkröten 

Hier seht ihr ein paar Beispiele, welche Tiere wir bekommen, oder was bei falscher Haltung dabei rauskommen kann.

 

Dies soll keine Schuldzuweisung sein, sondern nur für andere Halter zur Information dienen.

 

Viele haben einfach falsche Informationen vom Züchter oder Zooladen bekommen.

 

Nun schaut euch die Bilder an, indem ihr sie anklickt. Beim Vergrößern erscheint der Text dazu.

 

_______________________________________________________________________________________

Falsche Gruppenstärke (2 Männchen mit einem Mädel!)

 

 

Diese kleine Dame wurde regelrecht von den beiden adulten Herren matretiert, und wäre fast gestorben durch die Verletzungen an Kloake, Füßen, Krallen und Bissverletzungen.

 

Man darf niemals zwei adulte Männchen mit einem Weibchen halten. Ich empfehle pro Männchen mindestens 2-3 Damen und ein gut strukturiertes Gehege, um sich auch mal aus dem Weg gehen zu können.

Warum so ein Harem? Ein Männchen kennt nur zwei Dinge sonst im Gehege: Fressen und Fortpflanzung.

Wenn Sie nun zwei Männchen haben, kommt die Dame weder zur Ruhe noch zum Fressen etc. Verletzungen durch Paarungsverhalten wie Beissen und Rammen sind vorprogrammiert.

Bei mehreren Damen verteilt sich das.

 

 

 

 

Update Juli 2014:

 

Finchen - ihre Wunden verheilen

Update August 2014: Finchen geht es wieder recht gut. Wir hoffen, dass sie über den Winter kommt, und im Frühjahr dann gut wächst.

Update Januar 2015:

In der Winterstarre verläuft bei ihr alles nach Plan. Ein gutes Zeichen.

Endergebnis: Finchen wurde an ein männchenloses Zuhause vermittelt und erfreut sich bester Gesundheit.

 

_______________________________________________________________________________________

Terra Haltung:

 

Im Juni 2014 haben wir erneut drei Terra Tiere erhalten, die leider durch zu trockene UV Terra Haltung stark verwachsen und höckerig sind. Auch sind der Schnabel und die Krallen extrem lang. Dies wird nun über Fütterung und Freilandhaltung umgestellt, und sollte sich in ca. einem Jahr verwachsen (Schnabel).

Die Höcker bleiben leider ein ganzes leben...

 

Leider verstarb ein Tier nach drei Wochen an einem Herzfehler und nicht behandelter Lungenentzündung. (Dies war ein Fehler der bereits Jahre her ist, und nichts mit der Umstellung bei uns zu tun hat. Durch den Stress vom Umzug und die körperlichen Bewegungen vom Fressen (Statt im Glaskasten alles vor dem Schnabel geworfen zu bekommen) kam der Herzfehler nun zu stark zum Vorschein.

RIP kleine Maus.

 

_______________________________________________________________________________________

 

Blutvergiftung-Sepsis

 

Sepsis durch keine Entwurmung vor der Winterstarre.

Hier seht ihr was in der Winterstarre passieren kann, wenn man die Tiere nicht mit dem richtigen rohfaserigem Futter im Sommer füttert. Durch falsche Ernährung ist es für Einzeller oder auch Würmer im Darm der Tiere noch einfacher sich zu ernähren. Der natürliche Kreislauf würde dies auf ein minimum reduzieren. Wenn dann die Halter nicht entwurmen, kommt dies dabei raus.

 

Starke Rötung am gesamten Panzer. Einblutungen lassen sich nicht durch Druck, wie z.B. beim Wachstum im Sommer bei einer starken Durchblutung wegdrücken.

 

Die beiden "Kleinen" (Falsche Haltung macht aus 3,5 Jahre alten Tieren 500 Gramm Bomber; normal wäre 140 Gramm circa).  mussten die Starre abbrechen und mit Antibiotika behandelt werden.

 

_______________________________________________________________________________________

 

 

 

Zu flach gewachsen:

 

Das Tier ist für sein Leben entstellt und hat sicherlich zusätzlich noch Schäden an Niere, Leber und Gelenken. Die Tiere waren fast immer im Terrarium ohne zusätzliche UV-Versorgung untergebracht und das Substrat war immer trocken. Nur stundenweise durften die Tiere in den Garten. Aus Furcht vor Katzen, Nachbarskindern oder Diebstahl wurden sie auch abends immer wieder hereingenommen.

Durch die fehlende UV-Versorgung mit natürlichem Sonnenlicht bzw. entsprechenden UV-Strahlern im Terrarium konnte die artgerechte Nahrung nicht richtig umgesetzt werden, so dass nur eine schwache Knochenstruktur entstand und der Panzer nicht hochgewölbt wuchs.

 

Eine (zu) gute Fütterung (Proteinhaltiges Fertigfutter) und das trockene Bodensubstrat haben die Höckerbildung noch beschleunigt.

 

_______________________________________________________________________________________

 

Mykoplasmen und Herpes:

 

Eine der Schlimmsten Krankheiten bei Schildkröten neben den Virus X und Rana Virus ist Herpes.

Der Herpes erreger kann oft Jahre im Tier sein ohne Auszubrechen. EInige arten sind fast imun dagegen, und somit oft unauffällige Überträger. Z.B. Russische Vierzehenschildkröten sind solche.

Bei Herpes geht es bei Testudo Arten oft Tötlich aus. Persönlich hatten wir GOTT SEI DANK noch kein Tier mit Herpes, weder im Bekannten Züchterkreis noch sonstiges. Kennen tun wir dieses Virus nur vom Hören Sagen und Lesen z.B auf Plattformen wie Facebook.

 

Mykoplsamen dagegen ist weitaus verbreiteter aber nicht zwingend Tötlich.. Vielleicht haben weitaus mehr Tiere, auch Altbestände diesen Virus.. Ich möchte nicht sagen das er Harmlos ist, um gottes willen, aber weitausverbreiteter als man Denkt. Ich würde auch nie Empfehlen ein Gesundes Tier in eine Virus Positive Gruppe zu setzen. Ich finde man sollte nur einige dinge mit den Umgang beachten, auch die Tiere so art, und Stressfrei wie möglich halten. In anderen Ländern wie Italien oder Ungarn habe ich mich mit Züchtern darüber ausgetauscht, und hier zählt nur der Herpes/Rana Virus zu den Test. Mykoplasmen ist dort eine Untergelrtnete Rolle. Ich möchte auch Anmerken das Mykoplasmen nicht durch das Ei/Embrio übertragbar ist. Somit kommt ein Vollig gesunder Schlüpfling zur Welt.

 

Ich persönlich Rate jeden Halter bei Neubestand/Zukauf immer die Tiere Testen lassen. Aber auch den IST Bestand sollte man Untersuchen, was bringt ein Gesundest Tier, wenn es in eine Infizierte Gruppe Gesetzt wird.

 

Ein ungeschriebenes Gesetz aus dem Internet sagt, 1 Jahr Quarantäne und mind. 3 Test. Wobei ein Bluttest oder Nasenspülung weitaus sicherer ist, als ein Abstrich im Wangenbereich bzw Schleimhäute. Wissen, und Abwägen muss dies jeder Selbst.

 

 

 

 

 

Finde es aber toll von den Haltern, dass sie dann solche Tiere abgeben, als diese noch länger "falsch" zu halten. (Sie wussten es aber oft nicht besser von den Zooläden, die solche Tiere verkaufen und oft selbst keine Ahnung haben)

 

Es ist keine Schuldzuweisung, sondern nur ein Ansporn, das andere Halter ihre Haltung der Tiere überdenken.

 

 

Danke

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schildkrötenfarm-Edelsfeld